Körnerverlustanzeigen

Deere-Combine.jpg

Mit Hilfe von optimierten Sensoren, deren Entwicklung das Resultat von 25 Jahren Erfahrung mit Körnerverlusterfassung ist, kann praktisch jeder Mähdrescher mit einem Körnerverlustmonitor ausgestattet werden.

Der Siebsensor (Rohrsensor) misst die an den Sieben verloren gegangene Körnermenge und zeigt so an, dass Einstellungen an der Gebläsedrehzahl oder dem Gesamtdurchsatz der Maschine durchgeführt werden müssen. Gleichzeitig messen die Strohschüttlersensoren (Plattensensoren) den Verlust an den Schüttlern (dem Engpaß des Mähdrescherdurchsatzes) und zeigen an, dass die Strohschüttler überlastet sind – deshalb die Fahrt VERLANGSAMEN.

Durch die gezielte Beobachtung der Verluste an Schüttlern und Sieben können Sie den Mähdrescher stets an der Leistungsgrenze fahren und holen so das Maximum aus Ihrer Maschine heraus. Die Empfindlichkeit jedes Sensors lässt sich für den Einsatz in verschiedenen Kulturen mühelos einstellen.

Suchen in TeeJet.com

Suchen in Website
Suchen von Datenblättern
Auswahl der Sprache
Wo bestellen